Events     NGOs     Über uns     Landesinfos     mehr Infos        Stand 20.08.2017


deutsche NGOs
nepalische NGOs
NGO-Karte
NGO anmelden

Deutsch-Nepalische Hilfsgemeinschaft e.V.


Deutsch-Nepalische Hilfsgemeinschaft e.V.
Doris Keppeler (GF)
Breitwiesenstr. 30
70565 Stuttgart
07 11 - 4 59 64 88
07 11 - 99 77 96 58 (Fax)
buero@dnh-stuttgart.org
www.dnh-stuttgart.org
German-Nepalese Help Association
Mr. Kamal Rupakheti
104, Jit Jung Marga / Thapathali Height
Kathmandu
+ 9 77 - 1 - 4 24 64 48
+ 9 77 - 1 - 4 22 40 88 (Fax)
gnhanepal@wlink.com

Spendenkonto
182 497 100, BLZ 600 800 00, Commerzbank AG Stuttgart (vormals Dresdner Bank)



Gruendungsjahr
1979

Mitgliederzahl
637 Mitglieder, über 1000 Spender in ganz Deutschland

Vorstand
- Andreas Falk (Vorsitzender)
- Heide Rolfs (stellv. Vorsitzende)
- Dr. Richard Storkenmaier
(stellv. Vorsitzender)
- Susan Theißen (Schatzmeisterin)
- Sabine Starz (Beisitzerin)

Leistungsfähige Büros in Deutschland und in Nepal.
Professionelle Arbeitsweise

Ziele
Förderung und Unterstützung sowie Hilfe zur Selbsthilfe.
Zielgruppe: Benachteiligte Bevölkerungsgruppen (Gender, Ethnie und Kaste) und Menschen in Not.

Schwerpunkte
Keine einseitige Projektausrichtung, sondern viele Projekte in den Bereichen Gesundheitswesen, soziale
Hilfsmaßnahmen, Bildung, Infrastruktur und Dorfentwicklung.

Innovative, nachhaltige Ansätze. Wir wollen Anstoße geben, gestalten.

Kooperation mit führenden lokalen Institutionen, bestens vernetzt.

Bei einigen Projekten, bei denen wir federführend sind, helfen aktuell die folgenden Institutionen mit ansehnlichen finanziellen Zuschüssen.

Nepalhilfe Beilngries,
Werner und Gretchen Neumann Stiftung,
Nepalhilfe Aachen,
Förderkreis Hilfe für Nepal Freiberg,
Kinderhilfe Nepal Mitterfels,
Rotarierclub Wiesbaden-Rheingau.

Projektaufkommen jährlich
? 250.000,00 ? 300.000,00

Projekte
Gesundheitswesen:
- Armenapotheke im BIR-Hospital in Kathmandu
- SIRC ? Querschnittszentrum in Saanga, Kavre
- Allgemeiner Poor Patient Fund
- Technische Untersützung von Dialyse-Zentren.

Soziale Maßnahmen:
- Children Nepal Pokhara - Schulische Förderung von Mädchen aus der Dalit-Kaste und Unterstützung der Familien sowie berufliches Training für junge Frauen,
- PIN (People in Need) Nepal, Kathmandu: Mädchen, die Gefahr laufen, auf der Strasse zu landen, finden dort ein zu Hause, Schulbesuch und eine hauswirtschaftliche Ausbildung.
- Mary Knoll, Bhaktapur: Unterstützung von Menschen mit mentalen Störungen
- Altenhilfe für Tibeter in Jawalakhel und Pokhara

Erziehung und Ausbildung:
- Unterstützung von 10 Dorfschulen (zusätzliche Lehrer, Unterrichtsmaterial) in den Distrikten Dhading, Kavre, Siraha und Solu-Khumbu,
- Schulneubauten - Renovierungen
- Aus- und Fortbildungskurse für Lehrer

DNH-Dokumentarfilm
?Bessere Dorfschulen in Nepal?
DVD 40 Min. in deutsch, englisch und nepali.
www.bessere-dorfschulen-in-nepal.de

- Trinkwasser- und Sanitärprojekte in eigener Regie der Dorfbevölkerung

Arbeit in Deutschland
Mitgliederversammlung mit Wandertag,
großer 2-tägiger Nepal-Basar im November in Stuttgart, Vorträge, Informationsstände,
Alle 2 Jahre Wochenendausflug für Mitglieder,
Projektreisen nach Nepal,
alle 2 Monate Nepal-Stammtisch in Stuttgart,
Herausgabe des Informationsblattes dnh brief (früher Nepal-Notizen), Spendenaufrufe,
Verkaufsausstellungen, im gesamten Bundesgebiet verteilte
?DNH-Interessengruppen?

Herausgeber des jährlichen Kalenders Nepal-Impressionen.
Stückzahlen 2011:
4.300 Wandkalender
27.000 Minitischkalender

Finanzierung
Mitgliedsbeiträge, Sach- und Geldspenden , Basar- und Kalendererlöse sowie finanzielle Zuwendungen.